Deutsch | English

Dresdener Frauenkirche

Highslide JS
Die Dresdener Frauenkirche: Original und Modell

Ein paar Fakten

  • Originalgetreuer achteckiger Grundriss mit Außenfassade aus alten und neuen Sandsteinen.
  • Treppenturm E und Chor wurden nicht zerstört und daher originalgetreu in dunkeln Farben aufgebaut.
  • 8 kreisförmig angeordnete Säulen im Innern tragen die Innen- und Außenkuppel.
  • Vollständiger Innenausbau.
  • Ausschließlich selbstgebaute Fenster.
  • Außenfassade in beige und dunkelgrau.
  • Innenausbau in weiß und dem seltenen Farbton hellgelb.
  • ca. 48 Sitzbänke in den 3 Etagen der Empore.
  • Fast jede Bogensteinform, die LEGO hergestellt hat, wurde in beige, weiß oder dunkelgrau verwendet.
  • Treppenhäuser in allen vier Treppentürmen (Eingang A, C, E und F).
  • Unterkirche unter der Hauptkirche mit zentralem Altarstein und originalgetreuem kreuzförmigen Grundriss, Zugang über die Eingänge B und F).
     

Abmessungen

  • Grundfläche gesamt: 102 x 102 cm
  • Grundfläche Kirche: 60 x 60 cm
  • Durchmesser Außenkuppel: ca. 30 cm
  • Höhe (ab Straßenniveau): 135 cm
  • Höhe (gesamt): 145 cm
  • Maßstab ca. 1:74
Highslide JS
Mikro Modell der Frauenkirche von Oliver (olivgrau)
Highslide JS
Baukran von Bernd (Dr. Brixel)

 

Die Idee

Wieso kommt man auf die Idee, die Dresdener Frauenkirche aus LEGO Steinen nachzubauen?

  • Die Medienberichte über den Wiederaufbau der Dresdener Frauenkirche waren 2005/2006 in den Medien allgegenwärtig.
  • Die Farbgebung durch neue Sandsteine und die Wiederverwendung der alten Steine aus der Ruine kommt den LEGO Farben beige (tan) und dunkelgrau ziemlich nahe.
  • Die Mikro-Frauenkirche von Oliver (olivgrau) ein erster gelungener Annäherungsversuch aus LEGO, die Farben stimmen, aber die Größe? Da könnte man noch was machen.
  • Der Turmkran von Bernd (Dr. Brixel) hat mich beim LEGO Event in Frechen 2006 fasziniert. Das wäre doch ein guter Ausgangspunkt für ein Baustellen-Modell. Die Baustelle der Dresdener Frauenkirche ist hinlänglich bekannt und würde ein paar Herausforderungen an das Modell aus LEGO stellen.
  • Die Frauenkirche in Dresden bot bei näherer Betrachtung keine Ausschlusskriterien an. Es versprach nicht einfach zu werden, aber machbar. An der barocken Fassade vermisst man Spitzbögen ebenso wie allzu feine (figürliche) Verzierungen. Die paar Fensterbögen, Übergänge und schließlich die Kuppel müssten realisierbar sein.
  • Das Internet bietet sehr gute Recherchemöglichkeiten, um sich in gedanklich in die Frauenkirche einzuarbeiten. Besonders empfehlenswert sind die virtuellen 360 ° Rundgänge, die auf den Seiten des ZDF zu finden.
  • Den Entschluss, die Frauenkirche tatsächlich aus LEGO nachzubauen fasste ich im März 2006 – nach einem kurzen Besuch im kalten, winterlichen Dresden. So entstanden die ersten Bilder des Vorbilds.
Highslide JS
Gesamtansicht [mehr]

Gesamteindrücke [mehr]

Highslide JS
Die Laterne mit dem Kreuz [mehr]

Die Laterne mit dem Kreuz [mehr]

Highslide JS
Die steinerne Kuppel [mehr]

Die steinerne Kuppel [mehr]

Highslide JS
Die Innenkuppel und der Kuppelanlauf [mehr]

Die Innenkuppel und der Kuppelanlauf [mehr]

Highslide JS
Die Hauptkirche [mehr]

Die Hauptkirche [mehr]

Highslide JS
Die Glocken- und Uhrentürme [mehr]

Die Glocken- und Uhrentürme [mehr]

Highslide JS
Der Innenraum [mehr]

Der Innenraum [mehr]

Highslide JS
Die Orgel und der Altar [mehr]

Die Orgel und der Altar [mehr]

Highslide JS
Die Unterkirche [mehr]

Die Unterkirche [mehr]

Highslide JS
Fenster und Bögen [mehr]

Fenster und Bögen [mehr]

Highslide JS
Die Bauphase (März 2006 – August 2006) [mehr]

Die Bauphase (März 2006 – August 2006) [mehr]

 

Bauanleitung und Teileliste

Für meine hier gezeigten Modelle sind – bis auf wenige Ausnahmen – keine Bauanleitungen und keine Teilelisten verfügbar. Es gibt auch keine Konstruktionszeichnungen, als Vorlage dienen in der Regel Fotos der realen Vorbilder. Die Modelle sind unverkäufliche Einzelstücke.

Warum gibt es keine Bauanleitung?